KARSTADT Facility Management im “Alten Lager” Teil 2

KARSTADT Facility Management im “Alten Lager” Teil 2

Gepostet von am Nov 2, 2016 in News | 1 Kommentar

img_6634Natürlich fing dieser Tag mit einem nett angerichteten Frühstück statt. Auch hier klappt fast alles mit der Anreise. Alle Teilnehmer pünktlich und gut gelaunt. Formalitäten noch abwickeln und in den Tag starten. Bei einer derart großen Location sieht man den Startpunkt des Slalom kaum noch. Nichts desto trotz hatten die Fahrer eine Menge Spaß und der Anspruch an einen so langen Slalomparcours mit den Beobachtungen bezüglich der Lenkung, des Abstützungsverhaltens, sowie der Blickführung waren sehr hoch. Jeder Fahrer hat einen Beobachter aus der Gruppe als Beifahrer der alles genau unter die Lupe nimmt.

Teilnehmerwunsch in der Inforunde war auch einmal Bremsen aus höherer Geschwindigkeit. Natürlich ist das bei diesen Platzverhältnissen auch kein Problem. Aber sehen Sie selbst in den folgenden Bremsmanövern. Alle Photos und Videos dieses Tages können natürlich von den Teilnehmern bei mir gegen eine kleine Kostenpauschale angefordert werden. Und nachdem wir komplett griffig gebremst haben ging es etwas ´runter von der Fahrbahn. Kurz die Straße verlassen oder am Fahrbahnrand in Restschnee hineingefahren ist das große Thema. Was tun. Bremsen oder Lenken oder Beides zusammen. Wie verhält sich das Fahrzeug bei unterschiedlichen Untergründen. Was hilft mir weiter? ABS? ESP? Was hilft wann?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In Fachkreisen reden wird über “Mü Splitt”.  Die Fahrbahn diesmal freiwillig zu verlassen und in diese Versuche vorsichtig einzusteigen hat bei den Teilnehmern viel Konzentration gefordert und für den Realverkehr sehr nachdenklich gemacht.img_6657Hat aber alles gut funktioniert und die Stimmung unter den Fahrern sieht doch richtig gut aus. Oder liegt das daran das die Mittagspause bevorsteht? Hausgemachtes gibt es auf den Teller, alles frisch und nichts aus der Dose. Guten Appetit!

img_6676 img_6677

Gut gestärkt geht es in den Nachmittagsturn. Herausfinden wieviel Bremsweg/Geschwindigkeit ausreicht um vor dem Hindernis zum Stehen zu kommen. Und was ist zu tun, wenn das nicht kappt?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kreisbahn mit dem Einsatz der Regelsysteme ESP und ABS runden das Training ab. Und zum guten Schluß eine Kombinationsübung bestehend aus Bremsen, Ausweichen und Kurve fahren mit Bremsen. Donnerwetter da ist richtig viel los im Fahrzeug. Auch heute ganz tolle Mitarbeit der Fahrer, viel Einsatz gezeigt und keinerlei Risiko eingegangen. So macht Sicherheitstraining richtig viel Spaß! Vielen Dank dafür. Und unten ist Platz für Kommentare. Bitte nicht daran sparen.

    1 Kommentar

  1. Sehr geehrter Herr Gurke,
    vielen Dank für das gute Training.
    Ich habe heute von Herrn Hilgert und Herrn Herrmann ein sehr positives Feedback erhalten.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dietmar Morawe

Kommentar verfassen